Eine Auszeit
Das Auszeithaus will Einzelnen und Paaren die Möglichkeit geben, sich für 1 bis 3 Wochen der Auszeit zurückzuziehen oder auch nur für ein „Schnupperwochenende”, sich psychisch und geistig-spirituell zu sammeln, das eigene Leben und Zusammenleben für sich zu bedenken, zu prüfen und zu vertiefen.

Konzept
Die Konzeption des Auszeithauses setzt auf Prävention und will eine ganzheitliche „Kultur der Auszeit” fördern. Denn, Menschen sind nicht nur treibende Kraft in ihrem Leben, sondern werden auch getrieben, vom täglichen Rollenspiel oft verschlissen, ehe sie es bemerken. Dieser Gefahr kann der Einzelne nur begegnen, indem sie/er sich im Alltag Atempausen gönnt, Rückzüge aus der gewohnten Geschäftigkeit, um in einem stillen, aber auch dialogischen Raum wieder den eigenen Wurzeln und Quellen, nachzuspüren.

Betreuung
Die Auszeit wird jeweils von einem theologisch und psychotherapeutisch ausgebildeten Fachteam begleitet. Eine Einführung in die Stille, „vertiefte” Wahrnehmungsübungen und begleitende Gespräche helfen die Zeit zu strukturieren und zu vertiefen. Daneben können die Gäste auch erweiterte Angebote von Massage im Haus wahrnehmen und die Angebundenheit an das Kloster durch die täglichen Gebetszeiten nützen. [-]